Betriebshof: Neubau an der Bergheimer Straße

Ja, wir wollen einen Neubau des Betriesbhofs an der Bergheimer Straße und sind klar gegen eine Bebauung der Ochsenkopfwiese und vor allem gegen eine Nutzung des Airfields als Standort für einen Betriebshof! Bereits 2014 wurde im Rahmen der Bürgerbeteiligung eine große Zufriedenheit erzielt und die RNV hatte mit ihren Planungen, einen Park auf dem Dach zu errichten, eine breite Unterstützung erhalten. Für die sozialdemokratische Fraktion im Rathaus hat sich daran auch nichts geändert. Die zentrale Lage des aktuellen Standorts sorgt dafür, dass sich die Leerkilometer auf einem niedrigen Niveau bewegen. Wer tatsächlich der Meinung ist, dass das Airfield ein sinnvoller Standort ist, der verkennt, dass man die ganze Stadt aus dem äußersten Westen bedienen soll – dies führt zu hohen Leerkilometern und entsprechend hohen Folgekosten. Das macht schlichtweg keinen Sinn. Ebenso besticht der Standort Bergheimer Straße im Vergleich zur Ochsenkopfwiese damit, dass die Grünflächenbilanz in Bergheim gestärkt wird. Die Ochsenkopfwiese bleibt eine hochwertige Grünfläche und nach Bergheim-West kommt mit dem Dachpark eine weitere Grünfläche. Wenn man die Kosten für den Dachpark in der Bergheimer Straße abzieht, kann man beide Standorte finanziell vergleichen. Die zusätzlichen Kosten für den Dachpark sind uns Bergheim auch wert. Wir wollen das Airfield als wichtige Natur- und Freizeitfläche für die gesamte Stadt entwickeln und hier passt ein Betriebshof weder verkehrspolitisch noch unter Einbeziehung des gesunden Menschenverstands hin. Die Politik ist am Zug: Die Grünen entziehen sich der sachorientierten Lösung in der Betriebshoffrage und wollen als einzige isoliert das Airfield bebauen. Wir sind jedoch den Beschäftigten gegenüber in der Pflicht, die seit Jahrzehnten unzumutbare Arbeitsbedingungen haben – so kann es nicht weitergehen! Schöne Hashtags der Grünen reichen hier nicht mehr. Es heißt Verantwortung übernehmen, #GrüneFraktion. 

Termine